An dem Tag, an dem der Mensch sich fragt, warum man denn eigentlich dem "Leben" Unschuld und Freude opfern sollte, hat man aufgehört ein Durschnittsmensch zu sein. Denn es gibt keine "Notwendigkeit" und keinen "Zug der Zeit" vergängliche den unvergänglichen Werten vorzuziehen. Er wird  einsehen, dass es nicht das "Leben" war, das ihm Freude, Unschuld und Ideale genommen hat. Es ist töricht das "Leben" dafür anzuklagen, denn er war es selbst, der sich betrog und nur er selbst hat dies zu verantworten.
("Zu Weihnachten", Hermann Hesse, 1907) 

sub-kultur.net Roadshow 2 
Mirror of Deception & Abandoned
(01.10.2003, The Cave, Frankfurt/Main)

 

  

Abandoned hatten Spaß in den Backen...


      ...und thrashten sich durch's Programm.



     Mirror Of Deception dagegen konnten...



...mit ihrem klischeefreien Doom überzeugen.



 Das Volk jedenfalls war begeistert.



Martin beim Auflegen in der anschliessenden Disco



       Auch der Merchandise-Stand bleib nicht unberücksichtigt